Service-Hotline: 03691 / 854 8888 - 0
 

Wartburg

  • Eisenach_Wartburg
  • Luther und die Musik

Die Wartburg ist wohl eine der bekanntesten Burgen in Deutschland. 411 Meter hoch gelegen, schaut und wacht die Burg über Eisenach. Ihre Geschichte geht zurück ins Jahr 1067, wo Ludwig der Springer für die imposante Burganlage den Grundstein legte. Für das heutige Erscheinungsbild ist jedoch Großherzog Carl-Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach verantwortlich.

Fotos: Kerstin Nonn

Man muss schon lange suchen um eine Burganlage zu finden, die so mit der deutschen Geschichte verbunden ist wie die Eisenacher Wartburg. So weilte mehrfach Johann Wolfgang von Goethe auf der Burg, auch lebte die Heilige Elisabeth von Thüringen von 1211 bis 1227 auf dem Berg, genauso wie Martin Luther, der sich 1521/22 als "Junker Jörg"  auf der Wartburg versteckt hielt. 

Während des Aufenthaltes von Luther übersetzte er in nur 11 Wochen das Neue Testament der Bibel ins Deutsche.

Durch zwei Wartburgfeste der Burschenschaften und Studenten erlangte die Burg bereits im 19. Jahrhundert überregionale Bedeutung.

Jedes Jahr besuchen ca. 400.000 Interessierte die Wartburg, im Jahr 2009 konnte der 30 Millionste Besucher gezählt werden, seit dem Start der Aufzeichnungen im Jahr 1894.

Mehr Informationen zur Wartburg finden Sie hier:
www.wartburg.de 

 

Schlagwörter:

 

Mehr Beiträge in Sehenswürdigkeiten

 
 

Teile den Beitrag